Immer noch Neuland: Digitalisierung im Mittelstand

Trotz aller Anstrengungen kommt die Digitalisierung des Mittelstands in Deutschland erst langsam in Fahrt: Nur ein Viertel der mittelständischen Unternehmen investiert in die Digitalisierung. Gleichzeitig scheitern ein Großteil der Projekte zur digitalen Transformation an fehlender Strategie oder internen Widerständen. Das zeigt: Der deutsche Mittelstand muss noch einige Hürden überwinden, um die Wettbewerbsvorteile durch die Digitalisierung des Geschäftsmodells nachhaltig nutzen zu können.

Mittelstand investiert kaum in Digitalisierung

Aktuelle Studien von der KfW, Bitcom oder BVDW kommen zu ernüchternden Ergebnissen: Nur ca. ein Viertel der Mittelständler investiert in Digitalisierung bzw. die digitale Transformation des Unternehmens. So wurden 2016 in Deutschland nur 14 Mrd. Euro für Digitalisierungsvorhaben investiert – im Vergleich zu 169 Mr. Euro für Maschinen, Gebäude und Einrichtungen. Die Zahlen belegen eindrücklich, dass der deutsche Mittelstand noch immer vermeintlich „handfeste“ Investitionen bevorzugt.

Vorteile der Digitalisierung nicht greifbar

Was ist der Grund für die mangelnde Investitionsbereitschaft in Digitalisierung? Mit der Digitalisierung verbinden deutsche Mittelständler oftmals keine konkreten Mehrwerte. Dabei liegen die Vorteile der Digitalisierung zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) auf der Hand:

  1. Kosteneinsparungen
    Durch die Digitalisierung lassen sich Ressourcen und Kosten in allen Unternehmensbereichen einsparen – insbesondere in der Produktentwicklung und im Personalwesen.

  2. Effizienzsteigerung
    Interne Prozesse (im Vertrieb, Marketing und Backoffice) können dank digitaler Lösungen schlanker und schneller gestaltet werden, wodurch die Effizienz steig.
  3. Kundenbindung
    Digitale Geschäftsmodelle sorgen für eine höhere Kundenbindung und neue Möglichkeiten, mit Kunden in Kontakt zu treten bzw. diese in Echtzeit mit personalisierten Inhalten zu informieren.
  4. Kundengewinnung
    Durch die digitale Transformation des Unternehmens lassen sich neue Kundengruppen ansprechen und neue Marktsegmente erschließen.
  5. Kundendaten
    Zudem kann das Kundenfeedback und Kundendaten in digitalen Kanälen schneller und systematischer ausgewertet werden. Diese Daten sind vor allem vor Vertrieb, Marketing aber auch die Produktentwicklung äußert wertvoll.

Digitalisierung immer noch „Neuland“
für den Mittelstand

Treiber der Digitalisierung

Nicht nur für die Noch-Kanzlerin Merkel – auch für viele mittelständische Unternehmen bedeutet Digitalisierung erstmal: „Neuland“. Es fehlt das nötige digitale Fachwissen, um eine ganzheitliche Digitalstrategie zu entwickeln. In der Praxis führt das leider dazu, dass digitale Insellösungen entwickelt werden, anstatt vorhandene Systeme intelligent miteinander zu vernetzen und neue Synergien zu schaffen. Hinzu kommt, dass nicht ausreichend in die digitale Weiterbildung der Fachkräfte investiert wird. Somit sind die Mitarbeiter mit neuen digitalen Geschäftsmodellen tendenziell überfordert und nutzen nicht deren ganzes Potential. Schließlich starten KMUs oftmals ohne Strategie und ohne klare Zieldefinition mit dem Abenteuer „Digitalisierung“. Somit ist eine Evaluation der Digitalisierungsmaßnahmen schwerlich möglich.

Digitalisierung weckt Erinnerungen an den Social Media Hype

Alles nur Hype?

Wahrscheinlich weckt das Megathema „Digitale Transformation“ beim Mittelstand auch unschöne Erinnerungen an den Social Media Hype. Damals hatten viele deutsche Unternehmen das Gefühl: „Da müssen wir mitmachen.“ Und das taten sie dann auch – ohne Ressourcenplanung, ohne Kommunikations- oder Contentstrategie zur gezielten Ansprache der Zielgruppen, ohne sich um Urheberrechte oder Shitstorms zu sorgen. Die Social Media Manager und betreuenden Agenturen hat es gefreut; aber ich bezweifele, dass die Investitionen den deutschen Mittelstand damals signifikant im Wettbewerb vorangebracht haben. Und so herrscht bei den Entscheidern im Mittelstand heute eine gehörige Portion Skepsis gegenüber dem neuen „Hype“ um die digitale Transformation.

Digitalisierung im Mittelstand scheitert an internen Widerständen

8 Schritte zur Digitalisierung

Neben fehlender Strategie und mangelnder Investitionsbereitschaft gibt es einen weiteren Hinderungsgrund: Laut aktueller Studien scheitert die Digitalisierung im Mittelstand vor allem an internem Widerstand im Unternehmen.  Viele Fachkräfte sehen in der digitalen Transformation eine Gefahr für ihre Jobs – oder fühlen sich durch ständig neue Anforderungen schlichtweg überfordert. Hier ist das Management des Mittelstands in der Verantwortung: Im Unternehmen muss ein Bewusstsein für die Vorteile digitaler Geschäftsmodelle geschaffen werden. Die Praxis zeigt: Die Chancen für einen erfolgreichen Kulturwandel zum digitalen Unternehmen steigen, wenn dieser von externen Experten professionell moderiert wird.

Digitalisierung vom Kunden aus denken

Digitalisierung ändert Nutzerverhalten

Der deutsche Mittelstand zeichnet sich durch höchste Kundenorientierung aus. Zumindest behauptet er das gerne von sich. Aber ist das auch wirklich so? Vielen mittelständischen Unternehmen fällt es schwer, ihre Kundengruppen genau zu differenzieren. Was treibt die Kunden an? Welche digitalen Angebote nutzen sie – und warum? Welche Bedürfnisse und Motivationen haben sie? Was begeistert sie? Wie verändert sich das Nutzungs- und Einkaufsverhalten durch neue digitale Lösungen? In Zukunft wird nur das Unternehmen erfolgreich sein können, dass seinen zunehmend digitalen Kunden optimalen Zugang und Services bietet. Die Kernaufgabe besteht darin, eine ganzheitliche Unternehmensstrategie zu entwickeln, in welcher die digitalen Geschäftsmodelle voll integriert sind.

Digitalisierung bietet dem Mittelstand neue Chancen

Die digitale Transformation bietet dem Mittelstand in Deutschland eine einzigartige Chance für nachhaltiges Wachstum. Auch wenn der IT-Fachkräftemangel allerorten beklagt wird: Kompetenz und Loyalität der Fachkräfte in den mittelständischen Unternehmen sind nach wie vor hoch ausgeprägt. Mit der Unterstützung von externen Partnern wie AGILERO können mittelständische Unternehmen ein digitales Geschäftsmodell entwickeln, neue Kunden gewinnen und die Beziehung zu Bestandkunden optimieren. Durch intelligente Vernetzung der existierenden digitalen Lösungen und die Entwicklung neuer digitaler Services kann sich Deutschland ein weiteres Mal als Pionierland für technologische Entwicklung beweisen.

Mittelstand hat gute Basis für digitale Transformation

Mitarbeiter in die Digitalisierung einbinden

Macherqualitäten, kurze Entscheidungswege und eine langfristig orientierte Unternehmenskultur: Diese Eigenschaften zeichnet der deutsche Mittelstand von jeher aus. Damit ist eine hervorragende Grundlage für die digitale Transformation der mittelständischen Unternehmen gegeben. Wichtig ist jedoch, nicht wie beim Social Media Hype in Aktionismus zu verfallen, sondern eine digitale Unternehmensstrategie zu entwickeln und den nötigen Kulturwandel gemeinsam mit den Mitarbeitern einzuläuten.

Fazit: Durch den Aufbau und Ausbau von digitaler Kompetenz, digitalen Infrastrukturen und digitalen Geschäftsmodellen im Unternehmen kann der Mittelstand im globalen Wettbewerb mithalten.

Share on facebook
Share on xing
Share on twitter
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Agilero

„Die Digitalisierung ist erst der Anfang.“ AGILERO unterstützt Unternehmen bei der Digitalen Transformation und der Einführung von agilen Projektmanagement-Methoden.

Teilen macht Freunde:

Share on facebook
Share on xing
Share on twitter
Share on whatsapp

Aktuelle Beiträge