Chipper ©, das Spiel

Chipper © (gesprochen: „Tschipper“) ist ein #NEUes Gesellschaftsspiel für zwei bis vier Personen, welches mit Poker-Chips gespielt wird. Die Chips werden gechippt, also mit dem Finger gegeneinander geschnippt. In diesem Artikel beschreibe ich, wie das Spiel entstanden ist und erläutere die einfachen Spielregeln. Viel Spaß beim Chippen!

Vorweg eine Anmerkung in eigener Sache: Chipper © ist geistiges Eigentum von Sean Kollak. Ich habe es erfunden und ohne mein schriftliches Einverständnis darf es nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Ich freue mich aber sehr, wenn du Chipper bei dir zu Hause ausprobierst und mit deinen Freunden spielst.

Wie ist Chipper© entstanden?

Ich habe meinen Kindern Poker beigebracht, als sie noch sehr jung waren. Warum? Weil ich gerne pokere und die Poker-Regeln für ein Kartenspiel ziemlich einfach sind. Außerdem macht es Kinder großen Spaß zu versuchen, Mitspieler zu überlisten. Die Poker-Profis stapeln ihre Chips in Racks und bauen diese vor sich auf. Oft bestehen die Stapel aus einem Turm von 10 Chips, die dem Big Blind entsprechen. Wenn man verloren hat, schiebt man die kleinen Türme zum Gewinner rüber, die er vor sich aufbaut. Wenn man Glück und gute Karten hat, hat man nach einiger Zeit eine ganze Mauer von Stapeln vor sich stehen. Wäre es nicht ein Spaß, diese zum Einsturz zu bringen? Wer selber Kinder hat, weiß, dass das eine rhetorische Frage war. Kinder LIEBEN es, Türme zum Einsturz zu bringen! Egal ob es das Zertrampeln einer Sandburg ist oder beim Bauen mit Holzklötzen. Und so ist Chipper© entstanden: Aus der Liebe zum Aufbauen und Zerstören, einem Haufen Poker-Chips und dem Spaß daran, mal etwas #NEUes zu probieren.

Die Spielregeln von Chipper ©

Die Spielregeln von Chipper sind denkbar einfach.

  1. Chips aufteilen
  2. Chips aufbauen
  3. Chips abräumen

1. Chips aufteilen

Je nach Anzahl der Mitspieler und gewünschter Spieldauer, bestimmt man eine Menge Spiel-Chips. Je mehr Chips man verwendet, umso länger dauert das Spiel. Jeder Spieler erhält also dieselbe Anzahl an Chips. In der Regel sind die Chips farbig. Jede Farbe entspricht dabei einem bestimmten Wert. In meinem Video erhalten beide Spieler je 10 rote Chips (Wert je 5), 10 grüne Chips (Wert je 25), 10 blaue Chips (Wert je 50) und vier schwarze Chips (im Wert von je 100). Jeder Spieler hat in diesem Fall Chips im Wert von 1.200 Punkten vor sich liegen. Und die gilt es vor gegnerischen Attacken zu schützen!

2. Chips aufbauen

Nun überlegt sich jeder Spieler eine „Mauertaktik“ und baut seine Chips vor sich auf. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Man kann zum Beispiel die Chips in einem einzigen Turm stapeln, um die Chance getroffen zu werden zu minimieren. Dann würde ich die schwarzen Chips aber ganz oben ablegen, damit diese in die Tischmitte fallen. Oder man versucht, Chips mit geringem Wert als Wellenbrecher auszulegen. Um zu gewinnen, ist es wichtig, die hochwertigen Chips so zu positionieren, dass sie bestmöglich vor dem Gegner geschützt sind.

3. Chips abräumen „Lass krachen!“

Die Spieler chippen jetzt abwechselnd mit dem Dealer-Button in die Mauer des Gegners und versuchen, möglichst viele Chips vom Tisch zu fegen. Die Dauer des Spiels kann man einfach vor Spielbeginn festlegen. Zum Beispiel kann man die Dauer eines Spiels auf 10 Minuten begrenzen oder auf eine festgelegte Anzahl von Dealer-Attacken. Wenn die Zeit rum ist, wird abgerechnet. Gewonnen hat der Spieler, der die höchste Punktzahl seiner Gegner vom Tisch abgeräumt hat. Und weiter geht es mit der nächsten Runde!

Wie du siehst ist Chipper© sehr einfach zu lernen, ist jede Runde anders und etwas Bewegung ist auch mit im Spiel, um die Chips vom Boden aufzuheben. Es macht richtig Spaß, die Chips vom Gegner vom Tisch zu fegen. Man ärgert sich über Fehlschüsse und freut sich über besonders gelungene Karambolagen. Probier es am besten einfach mal mit deinen Freunden oder Kinder aus und schreib mir, welche Taktik sich bei euch bewährt hat. Wenn du mir ein Foto von eurer Spielrunde schickst, veröffentliche ich es gerne auf dieser Seite.

Share on facebook
Share on xing
Share on twitter
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Agilero

„Die Digitalisierung ist erst der Anfang.“ AGILERO unterstützt Unternehmen bei der Digitalen Transformation durch die Einführung von agilen Methoden wie Scrum Projektmanagement.

Teilen macht Freunde:

Share on facebook
Share on xing
Share on twitter
Share on whatsapp

Aktuelle Beiträge